Mein erster Blogeintrag, eine Ostergeschichte und ein Rezept für kinderleichte Quarkhasen

Aktualisiert: Apr 9





Was? Noch ein Backblog? Davon gibt es doch schon so viele! Ja, das stimmt allerdings. Daher soll dieser klitzefeine Backblog auch ein etwas anderes Format bekommen. Hier möchte ich euch Einblicke geben, in meinen Backalltag, der neben den künstlerischen Nascherein auch aus ganz einfachen, aber himmlisch leckeren Rezepten besteht. Da ich zudem liebend gerne lese, gibt es zu jedem Rezept eine kleine Geschichte. Mal eine für Kinder, dann wiederum ein spannender Keks-Krimi und ein anderes Mal ein romantisches Backmärchen.

“Nimm dir Zeit, lies die Geschichte und nasche eine leckere Kleinigkeit. Denn jetzt ist es Zeit, Zeit für klitzefeine Glückmomente.”

Ich hoffe, euch gefallen meine Beiträge und ich wünsche euch viel Spaß beim lesen, nach backen und vor allem naschen!





Bunnys Osterbäckerei


Ostern ist auch die Zeit, in der die ganze Familie zusammen kommt und gemeinsam ein paar schöne Tage verbringt. Daher gibt es hier eine kleine Geschichte für die ganze Familie und ein Rezept, das man auch ganz leicht mit Kindern nachbacken kann.


Das Hasenmädchen Bunny ist ganz schön aufgeregt. Denn schließlich ist bald Ostern! Und da gibt es für die Hasenfamilie natürlich noch allerlei Dinge vorzubereiten. Ostereier müssen bemalt werden, kleine Geschenke eingepackt und mit Schleifen verziert werden und dann soll es natürlich auch noch etwas zu Naschen geben. Dieses Jahr darf Bunny sogar selbst die Leckereien, die jedes Kind in sein Osternest bekommt, backen. Klar, dass sie sich da etwas ganz besonderes ausdenkt. Doch was könnte sie denn bloß backen? Einen lockeren Hefezopf? Aber das gibt es ja fast jedes Jahr. Einen saftigen Möhrenkuchen, mit den Karotten aus ihrem Garten? Nee, das wäre zu einfach. Bunny überlegt hin und her. Da fällt ihr ein altes Familienrezept ein, das schon ihre Urgroßmutter immer für die Hasenkinder gebacken hat. Eilig sucht das kleine Hasenmädchen das passende Rezept aus dem alten, dicken Backbuch heraus. Nach einigem blättern und stöbern findet sie es:


"Zuckersüße Quarkhasen"



Bunny liest das Rezept einmal ganz durch. Dann macht sie sich an die Arbeit.


Zuerst verrührt sie 200g Quark mit einem Päckchen Vanillezucker, 80g Zucker und einer Prise Salz zu einer glatten Masse. Dafür nimmt sie einen Rührbesen her. Dann flitzt sie zu Henne Olga, stibitzt ihr ein Ei, schlägt es auf und mixt es unter den Quark. Nun braucht sie noch 50 ml Milch und 100ml neutrales Öl, die sie ebenfalls unter die Masse mischt. Jetzt fehlen nur noch 400g Mehl und ein halbes Päckchen Weinsteinbackpulver. Beides siebt sie mit ihrem himmelblauen Sieb in die Schüssel und verknetet mit ihren sauberen Häschenpfoten, die sie extra vorher gewaschen hat, zu einem geschmeidigen Teig. Dieser ist ganz schön ölig, aber das soll so sein. Nun kann sie ihn auch schon ausrollen. Bunny achtet dabei darauf, dass sie den Teig recht dünn ausrollt, ca. 1 cm hoch. Nachdem sie in ihrer Blechdose nach schönen Förmchen gekramt hat, findet sie einen kleinen Osterhasen. Perfekt zum Ausstechen! Jetzt kann sie schon den Ofen auf ca. 180° Umluft vorheizen. Die ausgestochenen Quarkhasen legt Bunny nun auf ein Backblech mit Backpapier und backt sie 10 Minuten im Ofen. Dabei achtet sie immer ganz genau auf die Zeit. Denn wenn die Hasen einen dunkleren Braunton annehmen, sind sie nachehr hart und nicht so lecker fluffig. Während das Blech im Ofen ist, schmilzt Bunny 70g Butter in einem Topf. Sobald die Hasen aus dem Ofen kommen bepinselt das Häsenmädchen das noch warme Gebäck mit etwas geschmolzener Butter und wälzt sie anschließend in einer Mischung aus 80g Zucker und einem Päckchen Vanillezucker.

"Hmm... Wie das duftet!"

Das kleine Hasenmädchen leckt sich die Schnute. Sie kann es kaum erwarten einen der Hasen zu probieren. Nachdem das Gebäck ausgekühlt ist, legt Bunny in jedes vorbereitete Osterkörbchen einen Hasen hinein. Nun kann ihr Bruder Hoppel die Körbe in den Gärten der Kinder verstecken. Die werden sich freuen! Aber natürlich hat Bunny auch ein paar Quarkhasen für sich und ihre Hasenfamilie beiseite gelegt. Und so lässt sich Familie Hase das leckere Gebäck, nach getaner Arbeit, schmecken.

Denn frisch sind die Quarkhasen einfach am Besten!





Und nun wünschen Bunny und das kleine Backglück euch viel Spaß beim nachbacken! Lasst es euch schmecken und habt wundervolle Ostertage!

6 Ansichten
Weitere schöne und leckere Nascherein finden Sie hier:
  • Instagram
  • Facebook
  • Pinterest